Ny Hary (Madagaskar)

Während Grundschulen in fast jedem Dorf zu finden sind, gibt es Sekundarschulen meist nur in zentralen Orten. Dorfkinder haben daher nur eine Chance auf Sekundarbildung, wenn ihre Eltern sie in der Stadt - meist bei Verwandten - unterbringen können. Für die anderen endet der Weg nach der Grundschule nicht selten in der Sackgasse Kinderarbeit.

 

Um die Chancen der Dorfkinder zu verbessern, baut der Verein "Ny Hary" (madagassisch für "ertragreiche Ernte") in der Stadt Miarinarivo ein Schülerwohnheim für die umliegenden Sekundarschulen. Es soll ihnen eine sichere Unterkunft, Betreuung, gesunde Mahlzeiten, sauberes Trinkwasser und einwandfreie Hygiene geboten werden.

 

Mit dieser Idee hat sich Ny Hary an die deutsche Beratungsstelle für Nichtregierungsorganisationen (bengo) gewandt, um öffentliche Förderung zu erhalten. Von dort wurde Ny Hary an action five als erfahrenen deutschen Antragsteller vermittelt. Da Ny Hary sich nach den Antragsregeln zunächst bewähren muss und das Konzept unter Schülern und Eltern bekannt machen will, wird zunächst ein Speisesaal für 100 Schüler gebaut. Wir haben den Bau mit 2000 € unterstützt. Die Schulspeisungen beginnen ab dem Schuljahr 2005 / 2006, das Schülerwohnheim soll im darauffolgenden Schuljahr eröffnet werden. Die laufende Finanzierung der Einrichtung soll je zur Hälfte durch Elternbeiträge und durch einen Unterstützer-Kreis aus Deutschland gedeckt werden. Der deutsche Zweig des Vereins hat bereits erfolgreich Bildungs-Stipendien und Mitschüler-Patenschaften eingeworben. Dadurch soll ein Austausch zwischen madagassischen und deutschen Schülern entstehen. Die ärmsten Schüler sollen Vollstipendien erhalten. An Wochenenden und in den Schulferien soll die Einrichtung übrigens zur Erwachsenenbildung genutzt werden.

 

Die eigene Homepage von Ny Hary:

www.ny-hary.org