Gesundheitsstation auf der Insel "Isla de Tierrabomba

 

Das ehemalige action-five-Mitglied Conny Flores, eine Kinderkrankenschwester, arbeitet seit Sommer 2002 in der Gesundheitsstation des Proyecto Libertad auf der Insel Bocachica. Die Insel liegt 30 Bootsminuten vom kolumbianischen Festland entfernt.

 

Auf der Insel gibt es bestenfalls eine rudimentäre Kanalisation, keine organisierte Abfallentsorgung und kein frisches Wasser. Entsprechend sind die allgemeinen hygienischen Verhältnisse. Auf die Insel kommt zwar Montag bis Freitag vormittags ein Arzt vom Festland, doch bei Krankheit oder Verhinderung gibt es keine Vertretung. Die Familien verdienen sich ihren bescheidenen Lebensunterhalt mit Fischfang und dem Verkauf von selbst angefertigtem Schmuck. Das Geld reicht nicht immer aus, um eine regelmäßige Mahlzeit zu sichern. Selten bleibt etwas für Schulgeld, -uniform, Hefte und Stifte übrig. Trotz der seit wenigen Jahren bestehenden Schulpflicht und einer Schule in Bocachica ist daher die Analphabetenquote noch sehr hoch.

 

Action five unterstützte durch eine einmalige Spende von 500 Euro das Proyecto Libertad im Bereich der Gesundheitsstation mit der Anschaffung einer Patientenliege und eines Inhaliergerätes. Zudem wurde der Lehmboden betoniert und gefliest. Mit Hilfe von action five konnte auch der Ausbau eines Bootes vorgenommen werden, mit dem die weiter entfernt liegenden Inseln eine medizinische Grundversorgung erhalten können. In der Gesundheitsstation mit Erste Hilfe Zentrum, Apotheke und zahnmedizinischer Behandlung werden auch Hygieneseminare durchgeführt. Zudem werden zur Verbesserung der hygienischen Verhältnisse die Familien beim Bau von Latrinen unterstützt. Mehr als 100 Kindern wird eine regelmäßige, ausgewogene Mahlzeit zur Verfügung gestellt.

 

Für die Zukunft ist der Bau eines Krankenhauses geplant, das eine ständige, qualifizierte Gesundheitsversorgung garantieren soll. Wir haben für das Projekt ein Sonderkonto eingerichtet. Spenden, die unter dem Stichwort "Bocachica" eingehen, werden direkt an das Projekt weitergeleitet. Wer mehr über Conny's Arbeit oder generell über Proyecto Libertad erfahren möchte, kann gerne mit Ihr unter conny_flores@web.de Kontakt aufnehmen.