Unterstützung der Dorfgemeinschaft in Tankular (Gambia)

Im März 2018 beschrieb uns Lamin J. Gassama, ein Gambier, der an der Bonner Universität als Stipendiat Agrarwissenschaften studiert, die prekäre Ernährungssituation des Dorfes Tankular. Durch Ernteausfälle haben die Dorfbewohner keine Möglichkeit Reis als Saatgut für die nächste Ernte zu kaufen.

Tankular Village liegt in der Lower River Region, einer abgelegenen ländlichen Gegend ca. 150 km von der Hauptstadt Banjul entfernt am Fluss Gambia. Fischerei und landwirtschaftliche Produktion sind die Hauptertragsmöglichkeiten dieser Region. Das Grundnahrungsmittel der ca. 1250 Dorfbewohner von Tankular ist Reis.

Ziel des lokalen Vereins Tankular Family Association (TFA) ist es Möglichkeiten und Ressourcen zu finden, um sozioökonomische Probleme zu lösen und die Situation der Dorfbewohner zu verbessern. So wandte sich der lokale Verein, vertreten durch Lamin J. Gassama, an uns.

Er stellte uns mehrere Projektideen vor, unter anderem den Erwerb von Traktoren. Als dringlichste Ideen wurden jedoch der Kauf von Saatgut für Reis, der Kauf von 4 Sprühgeräten für Pestizide, die Instandsetzung des Dorfsaatgutlagers, sowie die Ausbildung von drei Mitgliedern des Dorfes im Umgang mit Pestiziden erachtet.

Durch Ernteausfälle in der letzten Anbauperiode haben die Bewohner des Dorfes nicht mehr die finanzielle Möglichkeit Saatgut für den nächsten Anbau zu kaufen. Saatgut stellt allerdings die Einnahmequelle der Zukunft da. Ohne den Anbau von Reis wird es nicht möglich sein, Einkommen für die Dorfbewohner zu generieren.

Ein weiterer Punkt des Projektantrages war die Sanierung eines Lagers, in der das Saatgut, die Pestizide sowie die spätere Ernte gelagert werden sollen.

Ein sehr wichtiger Punkt für die Bauern vor Ort (und natürlich auch für action five) ist der verantwortungsvolle Umgang mit Pestiziden. Daher unterstützt action five die Qualifizierung von drei Bewohnern des Dorfes im Umgang der Sprühern und der sicheren und maßvollen Anwendung von Pestiziden. Diese Qualifizierung wird durch das Nationale Agricultural Research Institute durchgeführt.

Mittlerweile hat die Tankular Family Association das Saatgut gekauft und die Unterweisung in der Anwendung von Pestiziden wurde umgesetzt. Die Sanierung des Saatgutlagers steht kurz bevor.

Action five hat es sich mit der Entscheidung dieses Projekt zu unterstützen nicht einfach gemacht, da die Unterscheidung zwischen Nothilfe und Nachhaltigkeit nicht immer einfach ist. Action five hofft daher, dass die nächste Ernte gut verläuft und das generierte Einkommen der gesamten Dorfgemeinschaft zugutekommt.

Action five unterstützt das Dorfprojekt der Tankular Family Association mit einmalig 2060,- EUR.